04.05.2016 // Brand in Industriebetrieb

Zu einer Übung mit dem Alarmtext „Brandmeldealarm allgemein“ in die Tiwagstraße wurde die FF Jenbach von der Übungsleitstelle alarmiert.
Angekommen am Einsatzort wurden die Daten von der Brandmeldeanlage vom zuständigen Einsatzleiter ausgewertet. Nach Erkundung der Lage stellte der Einsatzleiter einen Brand mit starker Rauchentwicklung im Werk Nr. 2 fest und veranlasste die entsprechenden Maßnahmen. Ein Atemschutztrupp machte sich mittels HD auf dem Weg um die Personensuche und Brandbekämpfung vorzunehmen. Schnell entdeckte der Trupp zwei Personen die nicht mehr flüchten konnten und bewusstlos am Boden lagen. Der zweite Trupp suchte genauso die verrauchten Räume durch und fand eine dritte reglose Person auf der Leiter liegen, dieser wollte die Rettungsleiter benutzen, konnte jedoch selbstständig nicht mehr weiter.
Zeitgleich wurde eine vierte Person auf dem gegenüberliegenden Schacht entdeckt, welcher sich aufgrund des Alarmes retten wollte, beim Absteigen jedoch abrutschte und mit dem Kopf aufschlug. Diese verunfallte Person wurde mittels Steiger geborgen und dem Rettungsdienst übergeben.
Derweilen fanden Löscharbeiten im Außen- und Innenbereich statt, welche nach einer Stunde mit den Wörtern „Brand Aus“ beendet werden konnten.

Anschließend gab es eine Übungsnachbesprechung, welche mit einem guten Feedback gut gelaunt beendet wurde.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei der FIRMA BINDER herzlichst für die zur Verfügung Stellung des Geländes und der anschließenden Jause. DANKE!