Gemeinschaftsübung in der Prantlsiedlung

Eine realistische Übung in einem Abrissgebäude fand in der Prantlsiedlung statt.

“Brand nach Arbeiten an der elektrischen Anlage”, so lautete die Alarmierung am Mittwochabend.

Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass mehrere Personen auf 3 Etagen im Gebäude eingeschlossen waren. Aufgrund des fortgeschrittenen Brandgeschehens im Keller war das Betreten des Gebäudes nur unter schwerem Atemschutz möglich und stellte daher eine große Herausforderung für unsere Geräteträger dar.

Nach Bergung von insgesamt 8 Personen über Schiebeleiter, Hubsteiger und den im Innenangriff stehenden Atemschutztrupps galt es noch den Brandherd im Keller zu lokalisieren und abzulöschen.

Ein großer Dank gilt unserem Atemschutzbeauftragen LM Sebastian Atzl für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung dieser Übung.