Nr. 038 // 15.05.2013 Gasgeruch Wohngebäude

„ Gasgeruch in Wohngebäude“ …

…so lautete das Alarmstichwort auf den Meldeempfängern der Feuerwehr Jenbach. Ein Bauarbeiter auf einer Baustelle in der Achenseestraße hatte einen komischen Geruch wahrgenommen und mit dem Verdacht auf Gas, die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten schon alle Arbeiter ihre Arbeiten eingestellt und die Baustelle verlassen. Da das Haus einen Gasanschluss besitzt, wurde sofort die Hauptgasleitung zum Gebäude geschlossen. Da es auf der Baustelle immer noch eigenartig roch, wurden Messungen mittels Titanmessgerät (Propan, Titan) durchgeführt welche aber negativ verliefen. Nach Belüftung der Räumlichkeiten konnte die Einsatzstelle wieder freigegeben werden, und wir konnten wieder ins Gerätehaus einrücken.

Dauer: 50 min
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, TLFA 3000/200, LAST
Mannschaftsstärke: 19 Mann