Nr. 135 // 08.11.2009 Fahrzeugrettung

Kurz vor 10 Uhr morgens war die Sonntagsruhe für die Männer der Feuerwehr Jenbach erstmal beendet als sie per Pager zum Einsatz gerufen wurde.
Ein PKW war von der Strasse Richtung Schlitterer Berg im Bereich Rafflhöhe, Tuxer Voralpen, abgekommen. Zunächst war die Feuerwehr Strass i. Z. zur Hilfeleistung an die Unfallstelle beordert worden, ebenso waren die Rettung und die Polizei alarmiert. Der Lenker konnte sich bereits selbst befreien, während sein Fahrzeug nicht so leicht wieder auf die Strasse zu bekommen war.

Rettung und Polizei kümmerten sich um den Fahrer, während die Kameraden der Feuerwehr Strass das Fahrzeug gegen weiteres Abrutschen sicherten. Um die Bergung des PKW’s durchführen zu können, forderten sie die Feuerwehr Jenbach zur Unterstützung an. Und so rückten das Kommando-Fahrzeug und das LFA-B (Löschfahrzeug Allrad mit Bergeausrüstung) mit insgesamt zwölf Mann Besatzung zur Einsatzstelle aus. Weitere 19 Mann blieben im Gerätehaus in Bereitschaft. Mit der Bergeseilwinde des LFA-B konnte das Fahrzeug zurück auf die Strasse gezogen werden. Der Hubzug wurde ebenfalls eingesetzt, um das Fahrzeug zu sichern. Etwa eine Stunde dauerten die Bergungsarbeiten, ehe man wieder ins Gerätehaus einrücken und das sonntägliche Nichts-Tun fortsetzen konnte.