Nr. 175 // 27.10.2013 Böschungsbrand

Zu einem Böschungsbrand ca. 200m oberhalb des Burgecks wurde die Feuerwehr Jenbach am Vormittag des 27. Oktobers gerufen.

Unverzüglich rückten Kommando- und Tankfahrzeug zum Einsatzort aus. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden und so konnte sich auch die zusätzliche Bereitschaft im Gerätehaus auflösen. Nach einer halben Stunde wurde wieder ins Gerätehaus eingerückt.

  • Dauer: 30 min
  • Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, TLFA-3000/200
  • Mannschaftsstärke: 15 Mann