Nr. 176 // 29.10.2013 Gebäudebrand Postgasse

Zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand wurde die Feuerwehr Jenbach am Dienstagvormittag den 29. Oktober 2013 in die verwinkelte Postgasse in Mitten von Jenbach gerufen.

Schon die Alarmmeldung zu diesem Brand „ Gebäudebrand Wohngebäude schwarzer Rauch steigt aus Wohnung“  lies nichts Gutes erahnen. Umgehend nach Alarmierung setzte sich ein Löschzug bestehend aus 14 Mann mit Kommando Tank- sowie Rüstfahrzeug zum Einsatzort ab. Am Einsatzort in der Postgasse angekommen, drang bereits dichter schwarzer Rauch aus der betroffenen Wohnung im ersten Stockwerk des Gebäudes.

 Da beim Eintreffen der Feuerwehr nicht bekannt war ob sich noch Personen in der Wohnung befinden, schickte der Einsatzleiter einen Trupp Geschützt durch Atemschutzgeräte über das Stiegenhaus ins erste Obergeschoss zur Menschen bzw. Brandbekämpfung vor. Glücklicherweise konnte vom Atemschutztrupp schnell Entwarnung gegeben werden dass sich keine Personen in der Wohnung befinden. Somit konnte sich der Atemschutztrupp der FF Jenbach auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Durch die Überdruckbelüftung des Objektes bestand für die restlichen Bewohner des Hauses keine Gefahr, sie konnten während des Einsatzes in ihren Wohnungen bleiben.

Nach 10 min konnte dann auch „Brand aus“ gegeben werden. Im Anschluss wurde das Gebäude mittels Überdruckbelüftungsgerät rauchfrei gemacht und die Brandwohnung mittels Wärmebildkamera auf etwaige Glutnester kontrolliert. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt und ist  Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

  • Dauer: 40 min
  • Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, TLFA-3000/200, LFA-B
  • Mannschaftsstärke: 15 Mann
  • Andere Organisationen: Polizei Jenbach, RTW, NEF