Nr. 108 // 31.12.2014 Brand im unbewohntem Gebäude – Holzschuppen

In der Silvesternacht wurde die Freiwillige Feuerwehr Jenbach um 22:18 Uhr zu einem „Brand in einem unbewohnten Gebäude – Holzschuppen“ mittels Sammelruf alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude inmitten eines Wohngebietes bereits in Vollbrand, worauf der Einsatzleiter der Feuerwehr Sirenenalarm auslösen ließ.
Die angerückten Florianijünger standen mit 36 Mann und sieben Fahrzeugen bis kurz nach Mitternacht im Einsatz, um den Brand unter schwerem Atemschutz zu löschen.

Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die Explosion eines im Schuppen abgestellten Moped sowie mehrerer Treibgaskartuschen.
Aufgrund des raschen und schlagkräftigen Einsatzes konnte ein Übergreifen der Flammen auf zwei angrenzende Wohngebäude, sowie einem in unmittelbarer Nähe geparkten PKW verhindert werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Einsatzdaten:
Dauer: 2 Stunden
Mannschaftsstärke: 36 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, TLFA 3000/200, LFA-B, LFA, LAST, TLK 23-12, TLFA 2000

 

Holzschuppenbrand Jenbach1_31.12.2014 Holzschuppenbrand Jenbach2_31.12.2014