Nr. 031 // 14.05.2014 Gefahrenguteinsatz Strass im Zillertal

Noch während der Aufräumarbeiten in Ried im Zillertal wurde die Feuerwehr Jenbach via Funk von der Leitstelle Tirol zu einem weiteren Einsatz mit gefährlichem Stoffen nach Strass im Zillertal gerufen.

Dort kam es bei einem abgestellten LKW durch einen technischen Defekt zu einem kontrollierten Austritt von gasförmigem Stickstoff. Der zu diesem Einsatz ebenfalls mit ausgerückte Landeschemiker Mag. Holzer Manfred konnte dann den Austritt durch Überprüfung des Überdruckventils einstellen. Ein Einschreiten der beiden Feuerwehren Jenbach sowie Strass war somit nicht mehr erforderlich.

Einsatzdaten:

Dauer: 40 Minuten

Mannschaftsstärke: FF Jenbach mit 35 Mann, FF Strass mit 16 Mann

Eingesetzte Fahrzeuge: FF Jenbach: KDO, TLFA 3000/200, GGF, KÖF, LAST, LFA-B, LFA

FF Strass: KDO, TLFA 2000/150, LFA-B