Nr. 036 // 31.05.2014 Erneuter Brand in Industriebetrieb

Aus bisher ungeklärter Ursache brach am 31. Mai 2014 gegen 21:15 Uhr erneut ein Brand im Untergeschoss eines Holzverarbeitenden Betriebes aus.
Alarmiert wurden die Kräfte der Feuerwehr Jenbach durch die automatische Brandmeldeanlage. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter der FF Jenbach , konnte Rauch sowie Brandgeruch aus dem Kellergeschoß festgestellt werden. Ein Atemschutztrupp ging unverzüglich zur Brandbekämpfung in das UG vor. Das Feuer konnte durch den Atemschutztrupp der Feuerwehr Jenbach rasch lokalisiert und die brennende Hackschnitzelanlage gelöscht werden. Nach Demontage mehrerer Maschinenteile sowie Absaugrohre konnten auch die letzten Glutnester gelöscht werden. Das Silo in dem die Absaugrohre führten wurde mittels Hubsteiger und Wärmebildkamera auf etwaige Glutnester bzw. Erwärmung kontrolliert. Nach „ Brand Aus“ wurde das Löschwasser mittels Nasssauger entfernt.

Anmerkung: Dies war bereits der DRITTE Einsatz in dieser Woche bei der besagten Firma

Einsatzdaten:

Dauer: 90 Minuten
Mannschaftsstärke: 21 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge: KDOTLFA-3000/200TLK 23-12, LF-A
Andere Organisationen: Polizei Jenbach mit 2 Mann