Nr. 077 // 22.06.2018 Ertrinkungsunfall am Inn

Heute wurden gegen 09:00 bereits das zweite mal in diesem Jahr die Innbrücken zwischen Schwaz und Wiesing besetzt.

Zahlreiche Feuerwehren, Rettung, Wasserrettung, Polizei, Hubschrauber sowie Taucher der Berufsfeuerwehr Innsbruck waren nach einem gemeldeten Ertrinkungsunfall am Inn in Schwaz im Einsatz.

Mehr auf meinbezirk.at

Einsatzdaten:
Dauer: 70 Minuten
Mannschaftsstärke: 15 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, RF-A, TLFA 3000;

Sucheinsatz im Inn bei Schwaz entpuppte sich als Fehlalarm — TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe