Nr. 058 // 02.08.2014 Tierrettung Leitenweg

Die Feuerwehr hilft immer, ob bei der Kernaufgabe dem löschen von Bränden und auch bei der Rettung von abenteuerlustigen Katzen!
Am Samstag den 2. August 2014 rückte die Freiwillige Feuerwehr Jenbach zu einem nicht alltäglichen Einsatz aus.
Das Tier war nach einem Spaziergang mit den Besitzern auf einem Baum am “Unteren Leitenweg” geklettert und hing in einer Astgabel in rund 10 Metern Höhe fest.

Die Besitzer alarmierten dann nach 2 Tagen die Feuerwehr, da Kater “Luigi” von selber nicht mehr herunter kam.
Zu dem Einsatzstichwort „Tierrettung“ rückten die Helfer dann mit zwei Fahrzeugen und neun Mann aus.

Mit einer Schiebeleiter stieg ein Mann gesichert zur Katze hoch. Mit viel Überredungskunst gelang es dem Feuerwehrmann auf der Leiter die Katze an sich zu nehmen, und so konnte die Katze aus dem Baum gerettet werden.

Am Boden der Tatsachen wurde der Stubentiger dann den glücklichen Eigentümern übergeben. 😉

Leben retten gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr. „Tiere sind Lebewesen und ihrem Wohl gilt die gleiche Beachtung, wie Personen die in Not geratenen sind.

 

Einsatzdaten:

Einsatzcode: FW-53A3
Dauer: 50 Minuten
Mannschaftsstärke: 
9 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge: 
KDO, LFA-B

 

IMG_9934
Stubentiger “Luigi” wieder am Boden der Tatsachen

IMG_9900   IMG_9907